Informationen zum Bild
Bild verkleinern

Am Albulapass gelegen ist das Dorf Surava idealer Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen und Ausflüge.

Sehenswürdigkeiten

Der Crap Furo, steil und gleichzeitig filigran, ragt am Nordfuss des Piz Mitgel und südlich oberhalb von Surava in den Himmel. Seine schlichte Einfachheit täuscht nur im ersten Augenblick über seine imposante Erscheinung hinweg. Vor Jahrtausenden entstanden, ist er noch einer der wenigen Felstürme, welcher Wind und Wetter erfolgreich getrotzt hat. Der weiche Kalkstein, aus dem der Crap Furo besteht, ist nicht nur ein Überbleibsel einer jahrtausend alten Geschichte, er steht auch genau in der geometrischen Mitte des Kantons Graubünden.

Pfad der Pioniere, Parc Ela

Von Surava aus führt der Pfad der Pioniere in das Gebiet des Crap Furo im Parc Ela. An 13 Posten erfahren Sie viel Wissenswertes über das Öko-System Wald, seine vielfältigen Funktionen und Leistungen. Sie lernen Tiere und Pflanzen kennen, sehen, wo Naturgewalten ihre Spuren hinterlassen haben und erfahren, wie der Wald nachhaltig genutzt werden kann. Spezielle Broschüre zur Wanderung erhältlich bei Savognin Tourismus im Surses oder auf www.parc-ela.ch

Erreichbarkeit:

Per Bahn/Bus: ab Zürich bis Chur mit der SBB, anschliessend mit der Rhätischen Bahn oder dem Postauto bis Tiefencastel und weiter mit dem Postauto Richtung Alvaneu.

Mit dem Auto: von Basel - Zürich via Chur-Thusis nach Tiefencastel und weiter Richtung Filisur, Davos.

Anreise nach Surava

Surava

Unterkünfte online buchen

Einheit 1
Zimmer/Wohnung zufügen

Wetter Savognin

C | Wind: 6 km/h

Wetter Bivio

C | Wind: 20 km/h

Tipps & News

Newsletter abonnieren

Infos aus erster Hand: Melden Sie sich für den Newsletter an und ab sofort erhalten Sie Neuigkeiten, Veranstaltungen und Angebote der Ferienregion Savognin Bivio Albula direkt in Ihren Posteingang.

Newsletter Savognin Bivio Albula abonnieren